IMG 3239

HIBC UDI logoHIBC steht für „Health Industrie Bar Code“ ist aber auch das Synonym für den Mitgliederverband.

HIBC steht für „Health Industrie Bar Code“, die Barcode- und RFID-Struktur mit erhöhter Datenkapazität und Identifikation der Verpackungsebenen auf Basis der Produktreferenz „REF“. HIBC ist aber auch das Synonym für den Mitgliederverband HIBCC in Phoenix, USA und den EHIBCC (European Health Industry Business Communication Council), der 1987 in Brüssel für Support und Pflege des HIBC-Systems und Vergabe für Firmen-ID‘s in Europa gegründet wurde.
Das HIBC-System hat sich als transparentes und sicheres Codiersystem etabliert und wurde vom „International Medical Device Regulatory Forum - IMDRF“ 2013 als UDI-System neben dem GS1- und ICCBBA ISBT 128-System benannt und entsprechend vom FDA akkreditiert. EHIBCC ist registrierende Vergabestelle für unverwechselbare Firmen-, bzw. Lokations-ID‘s nach „ISO/IEC 15459-2“.
HIBC-Codes sichern die Produktidentifikation, Dokumentation Rückverfolgung in den Versorgungsprozessen Prozesse weltweit. Als Grundlage dienen die ISO-Standards für Barcode, 2D und RFID, beispielsweise ISO/IEC 16022 DataMatrix und dazugehörige Qualitätsstandards.
Im technischen Fokus des Verbandes steht die konsequente Umsetzung der Methodik „Scannen statt Schreiben“ zum Erreichen von fehlerfreien und schnellen Erfassungsprozessen. Das Technischen Komitee‘s kooperiert mit fokussierten Verbänden und Institutionen wie BPI, BVD, Eurodata Council, IFA, VDDI, sowie DIN, CEN und ISO. Komitee und „Approved HIBC Solution Providers“ leisten direkten Support für Hersteller bei der Implementierung von UDI. Die Anwender in den Kliniken erhalten Support zur Nutzung von Barcode + RFID für das Scannen, Dokumentieren, Abrechnen entsprechend der Zielsetzung von UDI „Erhöhung von Patientensicherheit und Effizienz.
Wir sind gerne für Sie da, um Ihre individuellen Fragestellungen anzugehen. Nutzen Sie gern auch die Informationsseiten  UDI,  Dokumente,  Download  Veranstaltungen.